Göttingen. So lief der erste Tag für die Eichsfelder beim größten U-19-Hallenfußball-Turnier Europas in der Göttinger Lokhalle

Der erste der vier Turniertage beim Göttinger „Rewe Junior Cup“, dem größten Fußball-A-Junioren Europas, ist für die beiden Eichsfelder Vertreter mäßig verlaufen. Während der JFV Eichsfeld Mitte in der mit 3000 Zuschauern ausverkauften Lokhalle aus seinen ersten beiden Vorrundenpartien immerhin einen Punkt ergattern konnte, blieb der 1. SC Heiligenstadt nach drei Partien ohne Zähler und verspielte damit schon fast alle Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde.