Gotha. Basketball-Talente siegen gegen Friedenau ungefährdet mit 95:80.

Die Laune im Lager der Junior Rockets war nach dem 95:80 gegen Berlin Friedenau natürlich bestens. Im ersten Spiel des Jahres zeigten die Gothaer eine geschlossene Mannschaftsleistung und landeten einen ungefährdeten Heimsieg, der sie in der Relegationsrunde 2 der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) den vierten Platz festigen lässt. Zudem hat an die oberen Ränge im Blick. Zum Unterschiedsspieler avancierte Jeremie Fotso Sighom, der 35 Punkte und 19 Rebounds beisteuerte – Bestwert in der aktuellen Saison. Neben ihm punkteten Augustin Matei (18) und Max Wagner (12) zweistellig, Constantin Kraus gefiel zudem als Spielgestalter.

Trainer Peter Krautwald sieht sich durch den Sieg auch in der Arbeit zwischen den Feiertagen bestätigt. „Wir haben in der Pause viel gearbeitet, das hat man an der Trefferquote gesehen. Auch bei den Rebounds haben wir zugelegt. Für uns ist es wichtig, dass wir unsere Hausaufgaben machen. Wir entwickeln uns gut“, sagte er. In der nächsten Zeit sind die Raketen mehrfach in Berlin gefordert. Außerdem ist für die Februar-Ferien ein Trainingslager geplant.