Nordhausen/Erfurt. Im Interview der Woche spricht Dominik Rieger darüber, wie er die Volleyballerinnen aus Erfurt für ein Benefizspiel gewinnen konnte.

Das Hochwasser im Landkreis Nordhausen hat die Betroffenen noch lange im Griff. Dass man helfen muss, hat sich auch Dominik Rieger gedacht. Der 49-jährige Schlosser am Theater Nordhausen hat sich dem Volleyball in Nordhausen verschrieben und zusammen mit seinem Verein SVC Nordhausen nun ein Benefizspiel ins Leben gerufen. Am 21. Januar, 15.30 Uhr, spielt sein Ü41-Team, das aktuell deutscher Meister ist und gar einen Weltmeister in den Reihen hat, gegen die Frauen von Schwarz-Weiß Erfurt. Das Profiteam spielt in der 2. Bundesliga Pro und liegt klar auf Aufstiegskurs. Rieger, der seit 32 Jahren im Nordhäuser Verein ist und alle bisherigen Höhen und Tiefen mitgemacht hat, kennt die Erfurterinnen. So war es kein großes Problem, dieses Spiel zu organisieren. Wir sprachen mit dem Nordhäuser über die Idee, den Gedanken und wer wohl die Nase vorn haben wird.