Nordhausen. Nach dem Wacker-Cup am Freitagabend soll es zu einer Attacke auf Torwart Moritz Böse gekommen sein. Was der Betroffene dazu sagt.

Erneut hat die Rivalität zwischen Wacker Nordhausen und Eintracht Sondershausen einen unrühmlichen Höhepunkt erreicht. Obwohl die Eintracht beim 2. Wacker-Cup gar nicht beteiligt war, kam es nach dem Turnier zu einem tätlichen Angriff auf einen seiner Fans. Moritz Böse, der das Tor bei der SpG Bielen/Urbach in der Kreisoberliga hütet, stellte auf dem Hallenparkett seine Sympathien für Eintracht Sondershausen demonstrativ zur Schau, indem er ein Shirt mit dem Wappen des Sondershäuser Fußballvereins zeigte. Das soll der Auslöser der Angriffe auf ihn gewesen sein. Zuvor sei er auch schon von Nordhäuser Fans beleidigt worden, wie Böse erklärte.