Handball galt über viele Jahrzehnte als das „deutsche Spiel“. Doch inzwischen löst die Sportart weltweit Begeisterung aus. Doch wer hat’s eigentlich erfunden?

Der Ball wurde schon in der Antike mit der Hand gespielt. Netz-, Korb-, Turm- oder Raffball hießen später artverwandte Spiele. Dann legte der dänische Oberstleutnant Holger Nielsen 1906 erste „Handbold“-Regeln fest. Man durfte das Leder nur drei Sekunden halten und nicht mit dem Ball laufen.