Waltershausen. Eishockey-Thüringenligist aus Waltershausen gastiert am Sonntag bei den Kickelhahn Rangers.

Schwerer als erwartet tat sich Eishockey-Thüringenligist Ice-Rebells Waltershausen im Heimspiel gegen die Kickelhahn Rangers aus Ilmenau. Beim 4:3 nach Penaltyschießen (1:2, 1:1, 1:0) brauchten die favorisierten Hausherren, die allerdings auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, aber die Extrazeit zum Erfolg. Ilmenau war schnell mit 2:0 in Führung gegangen, Matthias Weber und Philipp Schwich glichen aus. Da der Gast schnell erneut vorlegte, musste der dritte Treffer durch Marcel Schwich herhalten, um die Verlängerung zu erreichen. In dieser avancierte Patrick Schön zum Matchwinner. Bereits am Sonntag steht das Rückspiel in Ilmenau auf dem Programm. Start ist 18.30 Uhr.