Bremen. Tischtennis-Erstligist siegt 3:2 in Bremen und beendet Niederlagenserie

Erfolgreicher Montagabend für den Post SV Mühlhausen. Der Tischtennis-Erstligist gewann beim SV Werder Bremen nach einer wahren Achterbahnfahrt mit 3:2 und beendete damit den kleinen Negativlauf von zuletzt zwei Niederlagen in Serie. Den entscheidenden Punkt im Doppel sicherten Irvin Bertrand und Steffen Mengel mit einer konzentrierten Leistung beim 3:1 über Marcelo Aguirre/Kirill Gerassimenko.

Vor allem für den jungen Bertrand lohnte sich der Abend. Der Franzose, der am Dienstag seinen 24. Geburtstag feiert, stand zum ersten Mal nach langer Verletzungspause am Tisch und überraschte schon im ersten Einzel mit einem 3:1-Sieg über Bremens Nummer eins Mattias Falck. Danach verloren aber Daniel Habesohn und Steffen Mengel, Mühlhausen stand auf einmal mit dem Rücken zur Wand. Der eingewechselte Ovidiu Ionescu brachte Post aber mit einem 3:2 über Falck ins Doppel, wo die Thüringer triumphierten.

Bereits am Freitagabend steht das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Dann sind die Postler beim Rekordmeister Düsseldorf zu Gast (19 Uhr).