Tiflis. Am Freitag starten die Wettkämpfe im georgischen Tiflis. Vor allem Mia Bitsch werden gute Chancen eingeräumt

Am Donnerstag wurden die letzten Trainingseinheiten absolviert, bevor das obligatorische Wiegen auf dem Programm stand. Die Laune, vor allem aber die Motivation ist groß bei den Karatekämpfern des Thüringer Verbandes. Kein Wunder, startet am Freitag doch die Nachwuchs-Europameisterschaft in der georgischen Hauptstadt Tiflis.

Aus Gothaer Landkreis-Sicht sind gleich vier Starter vertreten, drei davon von Nippon Gotha: Melina Mattys (Cadet/bis 61 kg), Florian Obitz (Junior/bis 55 kg) und Sidney-Michelle Ott (bis 50 kg), die in der U21 an den Start geht. Komplettiert wird das Feld durch Mia Bitsch (Bushido Waltershausen/U21 bis 55 kg), die zuletzt mit einem zweiten Platz beim Premier-League-Turnier in Paris auf sich aufmerksam machte.

Sie steht auch im erweiterten Favoritenkreis und besitzt gute Chancen, den Sprung nach ganz oben auf das Treppchen zu schaffen. Ott als U18-Europameisterin besitzt ebenfalls ihre Möglichkeiten, allerdings muss man schauen, wie sie sich in der höheren Altersklasse zurechtfindet. Mattys und Obitz wollen in ihren Gewichtsklassen überraschen. Betreut wird das Team von Nachwuchs-Bundestrainer Noah Bitsch und dem Erfurter Swen Sattler.