Erfurt. Henry Tews, Sportlicher Leiter der Black Dragons Erfurt, spricht im Interview über eine beispiellose Torlos-Serie zur Unzeit und wie das Ruder rumgerissen werden soll.

Schon ein Spiel ohne Treffer ist beim Eishockey eine ziemliche Ausnahme. Die TecArt Black Dragons Erfurt warten in der Oberliga Nord seit rekordverdächtigen vier Spielen auf einen Treffer und sind durch diese vier Niederlagen von Platz vier auf Platz sieben und damit aus den direkten Playoff-Plätzen gerutscht. Ihr Sportlicher Leiter Henry Tews versucht den Einbruch der Drachen zu erklären, versteht den Frust der Fans und hat dennoch Hoffnung auf ein positives Saisonfinale.