Black Dragons punkten im Schlüsselspiel

Rostock.  Die Black Dragons Erfurt holen in der Eishockey-Oberliga Nord im wichtigen Duell in Rostock zumindest einen Punkt.

Auch im dritten von vier Hauptrundenspielen gegen Rostock konnten die TecArt Black Dragons Erfurt (links: Enzo Herrschaft beim 3:4 im ersten Heimspiel) die Piranhas nicht bezwingen.

Auch im dritten von vier Hauptrundenspielen gegen Rostock konnten die TecArt Black Dragons Erfurt (links: Enzo Herrschaft beim 3:4 im ersten Heimspiel) die Piranhas nicht bezwingen.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Mindestziel erreicht, einen Big Point verpasst: Die Black Dragons Erfurt mussten sich im Schlüsselspiel um den letzten Pre-Playoff-Platz der Eishockey-Oberliga Nord bei den Rostock Piranhas mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Damit holten sie zumindest einen Punkt, verloren nicht entscheidend an Boden gegenüber den Rostockern und holten einen auf Essen, das verlor, auf.

Die Drachen drehten einen 0:2-Rückstand durch die Treffer von Fischer (2) und Gulda in ein 3:2, mussten aber noch den Ausgleich hinnehmen. In der Verlängerung kassierten sie in Unterzahl das 3:4.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.