Bleicherode und Werther feiern Schützenfeste

Hermannsacker.  In der Fußball-Kreisliga feierte Bleicherode einen Kantersieg, und Werther machte es auswärts gar zweistellig.

Die Sollstedter (hier am Ball) gehen gegen Bleicherode mit 0:8 unter.

Die Sollstedter (hier am Ball) gehen gegen Bleicherode mit 0:8 unter.

Foto: Kurt Trost

Am achten Spieltag der Fußball-Kreisliga hat es nur sechs Begegnungen gegeben. Das Spiel Niedergebra gegen Heringen wurde auf den 21. November verlegt. Das Spitzenduo Herrmannsacker und Bleicherode gewann seine Heimspiele. Bleicherode feierte dabei gegen Sollstedt ein echtes Schützenfest.

Herrmannsacker - Windehausen 3:2 (1:0). Die Hausherren konnten in der Schlussphase einen Rückstand drehen und behaupteten damit die Tabellenführung. Bereits in der neunten Minute brachte Severin die Hausherren in Führung. Durch zwei Apitius-Tore machte Windehausen aus dem 0:1 eine 2:1-Führung. Die Antwort vom Tabellenführer kam sechs Minuten später. Erst erzielte Garnatz das 2:2, dann besorgte Severin mit seinem zweiten Tor den 3:2-Siegtreffer.

Bleicherode - Sollstedt 8:0 (5:0). Bleicherode feierte ein wahres Schützenfest. Es war der bisher höchste Saisonsieg. Und der ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Der Torreigen wurde bereits in der siebten Minute durch Müller eröffnet. Ernst erzielte mit sattem Linksschuss in die rechte Ecke das 2:0. Es folgte bis zur Pause ein Hattrick vom Kroaten Kozul. Der zweite Durchgang begann mit dem schönsten Tor des Tages, Schmidt hatte den Ball aus 25 Metern unter die Querlatte genagelt. Die Gastgeber schalteten nun einen Gang zurück, kontrollierten aber weiter das Spiel. Kozul krönte seine starke Leistung mit seinem vierten Treffer zum 7:0 und führt nun allein die Torschützenliste an. Für den Schlusspunkt sorgte Kapitän Kürschner.

Bielen II - Sundhausen 3:3 (1:1). Die Gastgeber gingen nach knapp einer halben Stunde durch Alilovic in Führung. Acht Minuten später konnte Kühlewind ausgleichen. Auch in der zweiten Hälfte war es weiter ein verteiltes Spiel. Bielen ging zweimal in Führung, die Gäste konnten zweimal ausgleichen. Das 3:3 für Sundhausen erzielte Höppner vier Minuten vor Ultimo.

Kleinfurra – Salza II 0:4 (0:1). In einem einseitigen Spiel gewann Salza II klar und konnte auf Platz drei vorspringen. Matchwinner war Kindervater mit drei Toren. Das 0:1 nach einer Viertelstunde war Kindervaters erster Treffer. In der zweiten Halbzeit bekamen die Gäste das Spiel immer besser in den Griff. Der Sekundenzeiger hatte in der zweiten Hälfte noch keine Runde gemacht, da erzielte Haji das schnelle 2:0. Für den Endstand sorgte Kindervater mit seinen Saisontreffern acht und neun.

Görsbach - Neustadt 4:2 (1:0). Görsbach drehte das Spiel in den letzten fünf Minuten. Los ging es dem 1:0 durch einen direkt verwandelten Bluhme-Freistoß. In der zweiten Hälfte sorgte ein Doppelpack von Arnholdt für die Neustädter Führung. Görsbach konnte in der 85. Minute durch einen flachen Direktschuss von Hassam ausgleichen. In der Nachspielzeit fiel dann sogar noch der Siegtreffer der Blau-Gelben.

Kehmstedt - Werther 0:10 (0:6). Auch Werther feierte in Kehmstedt ein wahres Schützenfest. Zur Halbzeit war mit dem 0:6 das Spiel bereits gelaufen. Auch in der zweiten Hälfte war der VfB-Torhunger noch nicht gestillt. Vier weitere Tore, davon zwei Elfmeter, brachten den 0:10-Endstand.