Crowdfunding für viertes Spielfeld in Gotha

Vergrößerung geplant: Auf der schönen Beachvolleyball-Anlage in Gotha-Siebleben soll ein vierter Platz entstehen.

Vergrößerung geplant: Auf der schönen Beachvolleyball-Anlage in Gotha-Siebleben soll ein vierter Platz entstehen.

Foto: Sascha Fromm

Gotha.  Beachvolleyball-Anlage in Siebleben soll mit Spenden vergrößert werden.

Noch sind die Volleyball-Spieler von der ersten Mannschaft des VC Gotha, den Blue Volleys, in der 2. Bundesliga Süd gefordert. Mit einem Doppelspieltag am kommenden Wochenende beenden sie die Heimspiel-Saison 2020/21.

Dennoch geht der Blick der Verantwortlichen schon über die Hallen-Saison hinaus Richtung Sommer, wenn der Beachvolleyball-Sport für Abwechslung sorgt. Seit über 15 Jahren besitzt der VC nun schon die schmucke Beachanlage in Gotha-Siebleben und richtet dort unter anderem Turniere aus.

Die aus drei Spielfeldern bestehende Anlage soll in den kommenden Jahren umfangreich um- und ausgebaut werden. Teil der Erneuerung ist die Schaffung eines vierten Spielfeldes, weshalb der Verein nun eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen hat. Auf der Homepage www.fairplaid.org können Freunde und Unterstützer des Vereins bis zum 6. Mai spenden. 1500 Euro sollen durch das Crowdfunding zusammenkommen, im Gegenzug gibt es tolle Prämien. Gelingt das Unterfangen, erhält der Verein aus dem „Sportdeutschland“-Fördertopf weitere 3000 Euro für das Projekt hinzu. Die kürzlich gestartete Aktion lief sehr gut an. Bereits am Montag wurde die Summe von 700 Euro überschritten.

Für Spenden: www.fairplaid.org