Daniel Brückner vom FC Rot-Weiß: „Wir sind auf einem guten Weg“

Nach dem Sieg des FC Rot-Weiß Erfuts gegen Fortuna Köln haben wir fünf Fragen an den Rot-Weißen Daniel Brückner gestellt.

Lobt nach dem 3:0-Sieg die Teamleistung: Daniel Brückner. Foto: Daniel Brückner

Foto: zgt

Daniel, Sie wirken nach diesem Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen wenig müde. Hat es Spaß gemacht?

Fußball macht immer Spaß. Ich spiele lieber in der Sonne als umgekehrt.

Am Ende steht ein 3:0 gegen den Tabellenzweiten aus der Domstadt. Verdient?

Definitiv war der Erfolg verdient, wenn er vielleicht auch um ein Tor zu hoch ausfiel. Hauptsache wir haben die drei Punkte und den ersten Heimsieg der Saison.

Der Trainer hat vor dem Spiel gesagt, es wird jene Mannschaft gewinnen, die bei diesen Temperaturen mehr Typen hat. Hatte Rot-Weiß die?

Das hat man von Beginn an gesehen. Wir wollten diesen Sieg. Wir haben das Spiel über die meiste Zeit dominiert und das 1:0 zum richtigen Zeitpunkt gemacht.

Nach dem 2:0 kam Köln gut auf. War das Spiel da für Sie noch einmal in Gefahr?

Wir hatten zuvor einen hohen Aufwand betrieben. Bei den zwei, drei Kölner Chancen hat Philipp Klewin seinen Job gut gemacht. Danach haben wir aber wieder die Kontrolle übernommen.

Was hat sich nach dem Auftakt-0:3 gegen Halle in der Mannschaft geändert?

Gar nichts. Wir haben damals einfach einen Tag zum Vergessen erwischt. Das passiert. Wichtig war unsere Reaktion in den Spielen danach.Wir sind auf einem guten Weg.

Zu den Kommentaren