Duo verlässt die Fußballer von Wacker Gotha

Benjamin Pufe sucht sich eine neue Herausforderung und Alexander Roshkow kehrt zu Westring Gotha zurück.

Nach zweieinhalb Jahren sucht Stürmer Benjamin Pufe (links) eine neue Herausforderung.

Nach zweieinhalb Jahren sucht Stürmer Benjamin Pufe (links) eine neue Herausforderung.

Foto: Falk Böttger

Gotha. Fußball-Landesklässler Wacker Gotha hat in der Winterpause zwei Abgänge zu vermelden. Zum einen hat sich Stürmer Benjamin Pufe entschlossen, eine neue Herausforderung zu suchen. Der 32-Jährige, der in seiner Laufbahn auch schon für den FSV Ohratal, die SpVgg Siebleben und den FC Blau-Weiß Dachwig/Döllstädt auflief, kam in der unterbrochenen Saison nur sporadisch zu Einsätzen.

Neben ihm hat mit Alexander Roshkow ein weiterer Offensivmann das Team von Trainer Lars Harnisch verlassen. Er kehrt nach einem halben Jahr zu seinem Stammverein SV Westring Gotha zurück, der in der Kreisoberliga beheimatet ist und dort auf einem starken dritten Platz steht.

Gleichzeitig bleibt der Verein seiner Linie treu, eigene Talente einzubinden. So wird Lars Harnisch den 18-jährigen Wilhelm Heun in die Erste hochziehen. „Er ist technisch beschlagen und kann offensiv sehr gut einschlagen“, sagt Harnisch, der über einen Kader von rund 20 Leuten verfügt. „Bei Wacker haben viele eigene Talente den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Eine Garantie für Einsätze gibt es aber nicht. Man muss bereit sein, sich zu quälen“, sagt der Coach.