Elstertal-Marathon in Gera mit neuem Streckenverlauf

Gera  Die 17. Auflage am 15. September in Gera bietet viele verschiedene Läufe an.

16. Elstertal-Marathon: Auf eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahlen hoffen die Organisatoren des 17. Elstertal-Marathos am 15. September mit Start und Ziel im Hofwiesenpark.

16. Elstertal-Marathon: Auf eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahlen hoffen die Organisatoren des 17. Elstertal-Marathos am 15. September mit Start und Ziel im Hofwiesenpark.

Foto: Jens Lohse, Archiv

Zum 17. Mal lädt der veranstaltende 1. SV Gera am Samstag, den 15. September zum Elstertal-Marathon ein. Bisher liegen insgesamt erst knapp 100 Meldungen vor, was die Veranstalter aber nicht weiter beunruhigt. Gesamtleiter Steffen Drescher ist zuversichtlich. „Gerade über die kürzeren Strecken entschließen sich die Läufer meist erst kurzfristig zu melden. Zudem sind die hochsommerlichen Temperaturen vorbei. Marathonwetter also“, sagt Drescher.

Der Marathon-Streckenverlauf musste wegen diverser Bauarbeiten in Wünschendorf mehrfach geändert werden, so dass in diesem Jahr nicht bis zum Kloster Mildenfurth gelaufen werden kann. Aufgrund der flachen Streckenverläufe hoffen viele der Starter in Gera auf persönliche Bestzeiten. 2017 brachte es der Elstertal-Marathon auf etwa 400 Teilnehmer, von denen sich allerdings nur 28 Einzelstarter auf die Königsdistanz wagten. Ein gebürtiger Geraer hatte im Vorjahr die 42,195 km lange Hauptstrecke gewonnen. Der 27-jährige Johannes Plöttner überquerte im Hofwiesenpark nach 2:46:25 Stunden als Erster die Ziellinie. Bekanntester Teilnehmer unter den Voranmeldern ist der Plauener Gerd Schremmer. 2014 hatte er in Gera den 100. Marathon seiner Laufbahn bestritten und bisher an allen Elstertal-Marathon-Veranstaltungen teilgenommen. „2003 konnte ich wegen einer Erkrankung nur die 15 km laufen. Sonst war ich immer auf der Marathon-Strecke unterwegs. Schade, dass sie Starterzahlen nicht sprunghaft wachsen. Ich halte dem Lauf jedenfalls die Treue“, so der Vogtländer.

Angeboten werden auch der Halbmarathon, eine 15 km- und eine 10-km-Strecke sowie ein Einsteigerlauf über 3 km, dessen Patenschaft der Landessportbund Thüringen mit seiner Landesarbeitsgemeinschaft der Thüringer Interventionsstellen im Rahmen „Frauen lauf(en) gegen häusliche Gewalt“ übernommen hat. Der Firmen- und Schulstaffellauf führt diesmal über 5 x 3 km durch den Hofwiesenpark. Positiv auf die Teilnehmerzahl auswirken wird sich, das zum zweiten Mal auch ein Lauf der Osterlandcross-Serie des Nachwuchses integriert ist. Während Marathon und Halbmarathon um 9 Uhr beginnen, sind bis zum Start der 10 und 15 km sowie der Firmen- und Schülerstaffeln um 10 Uhr die Schülerläufe an der Reihe. Um 10.10 Uhr begeben sich die 3-km-Läufer auf ihre Strecke. Nachmeldungen können bis eine Stunde vor den jeweiligen Starts erfolgen. Im Rahmenprogramm wird wiederum die Deutsch-Finnische Gesellschaft mit dem traditionellen Gummistiefel-Weitwurf aktiv werden.

Zu den Kommentaren