Erfahrung macht sich bezahlt

Weimar  Humboldt-Mädels wieder Landesmeister

Die Humboldt-Mädels mit Sportlehrer Henri Rode.

Die Humboldt-Mädels mit Sportlehrer Henri Rode.

Foto: Schule

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mädchen des Humboldt-Gymnasiums Weimar der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2007-2009) wurden zum fünften Mal seit 2014 Landesmeister bei Jugend trainiert für Olympia und dürfen sich vom 22. bis 25. September mit den besten Schulteams Deutschlands in Bad Blankenburg messen.

Trotz des Fehlens von drei wichtigen Spielerinnen, setzten sich die Mädchen souverän mit drei Siegen und insgesamt 17:0 Toren durch. Dabei spielte natürlich die Erfahrung von Friederike Stula (2 Tore), Elyn Radtke (8 Tore), Eva Manser (5 Tore) und Anna Platt (2 Tore) eine wichtige Rolle, denn sie spielten im letzten Jahr schon im Bundesfinale. Aber auch Nelly Doll, Sanjana Guderjahn, Jasmin Kruspe, Lea Flöter, Lorena Saalfeld und Julia Kelm erfüllten ihre Aufgabe mit Bravour. Die Gegner aus dem Gymnasium Neudietendorf (3:0), Gymnasium Heiligenstadt (8:0) und der Montessori-Schule Jena (6:0) hatten wenig entgegenzusetzen.

Sportlehrer Henri Rode hat jetzt die Qual der Wahl und muss sich für zehn Mädchen entscheiden, die letztlich zum Bundesfinale fahren. Die gesammelten Erfahrungen der jüngeren Mädchen des Jahrgangs 2008 können auf alle Fälle im nächsten Jahrgang schon wieder von Nutzen sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.