Erfurter Volleyballerinnen beim Meister chancenlos

Erfurt.  Die Frauen von Schwarz-Weiß Erfurt haben im Volleyball-Bundesligaspiel gegen MTV Stuttgart klar verloren.

Die Volleyballerinnen von Schwarz-Weiß Erfurt - hier ein Archivfoto vom Spiel gegen NawaRo Straubing – haben ihr Bundesligaspiel in Stuttgart verloren.

Die Volleyballerinnen von Schwarz-Weiß Erfurt - hier ein Archivfoto vom Spiel gegen NawaRo Straubing – haben ihr Bundesligaspiel in Stuttgart verloren.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ist ein Bundesligaspiel der Frauen von Schwarz-Weiß Erfurt live im Fernsehen übertragen worden. Aber die Vorstellung war schneller beendet, als ihnen lieb war. Beim Tabellenführer MTV Stuttgart unterlagen die Thüringerinnen am Mittwochabend mit 0:3 (10:25, 17:25, 19:25). Sie warten damit auch nach acht Spielen auf den ersten Saisonsieg.

In nur 19 Minuten gewann Stuttgart mit unglaublich druckvollem Spiel den ersten Satz. Auch im zweiten Durchgang war der deutsche Meister vor fast 2000 Zuschauern klar überlegen. Im dritten Satz gelang Erfurt beim 4:2 die erste Führung in diesem Spiel und lag auch mit 10:9 vorn. Aber die Gastgeberinnen, vor zwei Wochen gegen Schwarz-Weiß schon 3:0-Sieger im Pokal-Viertelfinale, waren beim 17:12 wieder auf Kurs und machten nach 78 Minuten den Sieg perfekt. „Wir waren gleich von Anfang an unter Druck. Die Mannschaft hat aber immer gekämpft“, sagte Erfurts Trainer Florian Völker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.