Erste Titel unter Flutlicht vergeben

Masserberg.  Bei den Erfurter Schülermeisterschaften im Ski alpin bewies der SSV 02 seine Vormachtstellung.

Frida Neumeister vom SSV Erfurt 02 war in der Altersklasse U16 nicht zu schlagen.

Frida Neumeister vom SSV Erfurt 02 war in der Altersklasse U16 nicht zu schlagen.

Foto: Verein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch dieses Jahr war der Wettergott den Erfurter Skisportlern wohlgesonnen. Der Chef der Skiarea Heubach in Masserberg, Denis Wagner, konnte für die Erfurter Schülermeisterschaften der Alpinen eine gut präparierte Piste unter Flutlicht präsentieren. Gut vorbereitete Kinder und Jugendliche der Schulklassen 1 bis 12 waren startberechtigt. Ausgeflaggt war ein Riesenslalom mit 19 Richtungsänderungen, der zweimal durchfahren werden musste. Vor der Kulisse der Eltern und Großeltern wurde um jede Zehntelsekunde hart gefightet. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten sich zum Teil rennsporttechnisch sehr gut.

Einmal mehr stellte der SSV Erfurt 02 die Sieger. Diese waren Lotta Drücker und Luis Sadlo in der U8, Luisa Webel und Linus Kolarzik in der U10, Annalena Drücker und Emil Leinhos in der U12, Merit Thost und Magnus Mönch in der U14, Frida Neumeister und Robert Wiegand in der U16 sowie Luise Zimmermann und Linus Grüner in der U18. Dieser Wettkampf war zugleich die zwei Disziplin des Sparkassen-Cups im Skilauf für die Erfurter Schüler, der aus einem Crosslauf, einem Riesenslalom und einem Langlauf besteht. In der Gästeklasse starteten Talente vom WSV Ilmenau, ASC Goldlauter und Tabarzer SV. Schnellstes Mädchen insgesamt war Luise Zimmermann (SSV 02) vor Natalie Knopf (Ilmenau), schnellster Junge Max Knopf (Ilmenau) vor Robert Wiegand (SSV 02).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.