FC An der Fahner Höhe II muss Abgang eines Duos verkraften

Philip Kreische und Marco Schuchardt haben den Fußball-Landesklässler im Winter verlassen.

Philip Kreische (hellblaues Trikot) kehrt nach einem halben Jahr vom FC An der Fahner Höhe zum SV Blau-Weiß Büßleben zurück.

Philip Kreische (hellblaues Trikot) kehrt nach einem halben Jahr vom FC An der Fahner Höhe zum SV Blau-Weiß Büßleben zurück.

Foto: Marcel Minar

Dachwig/Erfurt. Fußball-Landesklässler FC An der Fahner Höhe II hat zwei Abmeldungen zu verkraften. Mit Philip Kreische (21) und Marco Schuchardt (30) haben zwei Mittelfeldspieler die Gräfentonnaer verlassen. Beide gehörten pro forma zum Kader des Oberliga-Teams, kamen aber zumeist in der Zweiten zum Einsatz. Während Kreische wieder zurück zu seinem Heimatverein Blau-Weiß Büßleben geht, zieht es Schuchardt wohl zu Motor Gispersleben.
Gleichwohl sieht sich der Verein nach Zugängen um. „Wir haben ein, zwei Kandidaten, die es werden könnten“, sagt Trainer Jannik Rönnberg. Da sich die Erste in ruhigen Gewässern befindet, sei es das vorrangige Ziel des Clubs, sich gesamtheitlich mit- und weiterzuentwickeln. Darunter zählt auch, den Klassenerhalt der Zweiten sicherzustellen.

Momentan haben die Spieler der Zweiten „frei“ und sind nicht an Trainingspläne gebunden. Wie man sich fit hält, entscheidet jeder für sich. „Ab Februar wollen wir aber weitermachen. Ich hoffe zudem, dass wir im März wieder trainieren dürfen. Denn die jetzige Zeit ist schon eine Verlustphase für den Körper“, sagt Rönnberg, der in dieser Zeit gerne Hallenturniere gespielt hätte. Im Gegensatz zu einigen Trainerkollegen ist er durchaus ein Fan dieser Variante. „Man kann in jeder Form vernünftig Fußball spielen. Ich finde, dass der Hallenfußball etwas Schönes ist“, sagt der 24-Jährige.