Futsal-Endrunde: Es geht um die Krone unterm Hallendach

Sondershausen.  Am Samstag findet in Sondershausen die Endrunde der Futsal-Kreismeisterschaft mit acht Teams statt

Der VfB Oldisleben (in Schwarz) ließ nichts anbrennen und gewann deren Vorrunde ohne einen Punktverlust.

Der VfB Oldisleben (in Schwarz) ließ nichts anbrennen und gewann deren Vorrunde ohne einen Punktverlust.

Foto: Henning Most

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während die Fußball-Rasenplätze im Kreis derzeit weiterhin nicht im Spielbetrieb sind, geht es am Wochenende in der Halle wieder heiß her. Ein echter fußballerischer Höhepunkt ist die Nordthüringer Futsal-Kreismeisterschaft der Männer, die am kommenden Sonntag, 16. Februar, um 13 Uhr in der Sondershäuser Dreifelderhalle Am Rosengarten ausgetragen wird. Pokalverteidiger und Meister der Vorsaison ist National Auleben.

Insgesamt 30 Mannschaften aus dem Nordthüringer Fußballkreis haben den Kampf um die Meisterschaft aufgenommen. Es waren Mannschaften aus allen Kreisligen am Start. Bereits 22 Bewerber mussten in den Vorrunden die Segel streichen. Um die Hallenkrone kämpfen Sonntag Blau-Weiß Lipprechterode, SG Leimbach, Blau-Weiß Großwechsungen, VfL Ebeleben, VfB Oldisleben, SG Berka, SSV Udersleben und National Auleben. Es sind die sechs Vorrundensieger und mit Udersleben und Auleben die beiden besten Zweiten aus den Vorrunden.

Die Landkreise Nordhausen und der Kyffhäuserkreis sind mit je vier Mannschaften vertreten. Es sind vier Kreisoberligisten und vier Kreisligisten am Start. Die Endrunde wird mit zwei Viererstaffeln gespielt. Die beiden ersten der zwei Gruppen spielen im Überkreuzvergleich das Halbfinale. Gegen 16 Uhr sollte das Finale gespielt sein und der Hallenkreismeister den Pokal in die Luft stemmen. Der neue Hallen-Champion nimmt dann im kommenden Jahr an den Landesmeisterschaften teil.

Favoriten auf den Titel sind Lipprechterode und Auleben aber auch Oldisleben sowie Ebeleben können für Überraschungen sorgen. Ob es wie in den vergangenen Jahren hitzige Spiele werden, mit vielen Diskussionen und Sanktionen, ist nicht auszuschließen. Zwar will jede Mannschaft diesen Titel gewinnen und bei der Landesmeisterschaft überraschen, mit aller Macht aber durchsetzen ist nicht angebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.