Geld für neue Tartanbahn in Niedersachswefen

Niedersachswerfen  Waffeln, Würstchen und Kartoffelpuffer für den guten Zweck: 1829 Euro haben die Niedersachswerfer Vereine beim Herkules-Weihnachtsmarkt Anfang Dezember für die geplante Tartanbahn eingenommen.

Marktleiter Kai Senftner (rechts) und sein Vize Christian Setzer übergaben den Scheck an Dirk Wackerhagen und Bürgermeister Klante. Foto:

Marktleiter Kai Senftner (rechts) und sein Vize Christian Setzer übergaben den Scheck an Dirk Wackerhagen und Bürgermeister Klante. Foto:

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Harztor-Bürgermeister Stephan Klante (CDU) und Dirk Wackerhagen, Vorsitzender des Vereins Harztor-Lauf, konnten jetzt den symbolischen Scheck bei Marktleiter Kai Senftner entgegennehmen. „Das ist ein toller Erfolg“, bedankte sich Klante. Das Supermarkt-Team hatte den Verkaufserlös der Vereine nicht nur auf 2000 Euro aufgerundet, sondern auch die Lebensmittel kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Standbetreuung hatten jene übernommen, die von der Tartanbahn profitieren werden: der Männerturnverein, der SV Hannovera, die Niedersachswerfer Feuerwehr, der Harztor-Laufverein und der Förderverein „Kinderlachen“. Der Bau der rund 110 000 Euro teuren Kunststoffbahn mit angegliedertem Multifunktionsplatz ist für das kommende Frühjahr auf dem Sportplatz geplant. „Wir hoffen, im Mai mit dem Bau beginnen zu können. Ausschlaggebend wird das Wetter sein, wir brauchen knapp zwei Wochen ohne Regen“, sagte Bürgermeister Klante.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren