Grün-Weiß Blankenhain zieht sich aus der Landesklasse zurück

Blankenhain.  Der Fußball-Verein kickt künftig in der Kreisoberliga. Weitere Vereine steigen freiwillig ab.

Für Sebastian Schön (links) und den FSV Grün-Weiß Blankenhain geht es künftig in der Kreisoberliga weiter

Für Sebastian Schön (links) und den FSV Grün-Weiß Blankenhain geht es künftig in der Kreisoberliga weiter

Foto: Janine Volbert

Das war's mit der Fußball-Landesklasse für den FSV Grün-Weiß Blankenhain. Der Verein zieht sich zurück, hat lediglich für die Kreisoberliga gemeldet. Es sei alles eine Sache der Konsolidierung, wie es Vorstandsmitglied Volker Anding sagt. Der Gang eine Etage tiefer sei ja bereits Anfang des Jahres Thema gewesen – nun eben auch Gewissheit.

Er habe viele Gespräche geführt, am Ende sei man zu eben jener Entscheidung gekommen, erklärt Anding. „Wir haben mit jedem Spieler gesprochen – und bis auf einen haben alle signalisiert, auch in der Kreisoberliga anpacken zu wollen“, sagt Anding. Wohlgemerkt waren zuvor eine Reihe von Akteuren auf den Verein zugegangen und hätten das Ende ihrer Laufbahn oder einen Wechsel angekündigt, wenn die Saison nicht fortgesetzt würde. Diese Spieler werden Blankenhain auch verlassen – was die personelle Situation freilich nicht verbessert hat.

Erste sollte nicht mit Spielern aus Zweiten aufgefüllt werden

Allein mit Spielern der Reserve den Kader aufzufüllen und den einen oder anderen Neuzugang zu überzeugen, hätte aus dem Schlusslicht der Liga eben auch nicht eine konkurrenzfähige Mannschaft gemacht. Was blieb also übrig? Genau: Der Rückzug.

Etwas überrascht sei er, dass der Rückzug möglich war eingedenk des gerade gefassten TFV-Beschlusses der Annullierung der Saison ohne Auf- und Absteiger. Doch die Rücksprache mit dem Verband ergab einen positiven Bescheid – Blankenhain wird künftig in der Kreisoberliga Mittelthüringen mitspielen.

Trainiert wird die Mannschaft dann weiterhin von Jens Klinger, der kurz vor der Corona-Zwangspause kam und bislang lediglich zum Krisenmanagement kam. Ihm obliegt es nun, bis Anfang September eine schlagkräftige Truppe aufzubauen, die sich dann zunächst einmal in der neuen Liga etablieren soll. Langfristige Rückkehrpläne in die Landesklasse habe man nicht fertig geschmiedet in der Schublade liegen, bemerkt Volker Anding. Es brauche nun alles erst einmal etwas Zeit. Und die werde man sich nehmen, um eines Tages gestärkt auf die Landesbühne zurückzukehren.

Weitere Vereine ziehen sich aus ihrer Spielklasse zurück

Blankenhain ist dabei nicht der einzige Verein, der sich freiwillig aus seiner Spielklasse zurückzieht. Auch der Weimarer SV will nur noch in der 1. Kreisklasse starten. Das gleiche gilt für den SV Gaberndorf, Blau-Weiß Niederzimmern und Grün-Weiß Gräfenthal – alle stehen dem Vernehmen nach schon im Fahrstuhl nach unten.