Nordhausen. Die mehr als 1500 Zuschauer standen längst, die Uhr zeigte 20 Sekunden – und THC-Trainer Herbert Müller begann die Spielerinnen abzuklatschen. Kurz darauf durften er und die THC-Damen den Pokal durch die Hände gehen lassen.

Ein stattlicher goldener Kelch – der Supercup. Seit gestern ist er in Besitz des THC; Titel Nummer acht, mit dem der deutsche Meister kurz vor der neuen Bundesliga-Serie ein Zeichen setzte. Eine Woche vor dem Auftakt zu Hause gegen Leverkusen zeigte er mit einem 24:22 (16:11) ge­gen Pokalsieger Buxtehude an, wieder ganz oben mitspielen zu wollen.