Tours. Die Thüringer Handball-Frauen gewinnen im European-League-Hinspiel bei Chambray Touraine mit 31:28.

„Chambray war stark, doch wir waren stärker“, meinte THC-Trainer Herbert Müller, nachdem er seine Frauen nach fast 1200 Kilometern und mehr als 13 Stunden Busfahrt am Sonntag in Erfurt verabschiedet hatte. Der Thüringer HC liegt nach der „ersten Halbzeit“ im European-League-Duell mit Chambray Touraine Handball 31:28 (15:15) vorn. Damit darf Müllers Team am kommenden Sonntag (14 Uhr) im Rückspiel in der Nordhäuser Wiedigsburghalle auf das Erreichen der nächsten Quali-Runde hoffen.