Handballerinnen des Thüringer HC erhoffen sich einen Ruck

Erfurt.  Der Bundesligist trifft heute, Mittwoch, in der Erfurter Riethsporthalle um 19.30 Uhr auf Neckarsulm

Für Jovana Sazdovska (beim Wurf) und den Thüringer HC zählt nur ein Sieg.

Für Jovana Sazdovska (beim Wurf) und den Thüringer HC zählt nur ein Sieg.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Sieg ist Pflicht. Die Chance, sich ihren Fans gegen Neckarsulm von der kämpferischen und spielerischen Seite zu zeigen, haben die Handballerinnen des THC am Mittwoch. Die ersten drei an der Spitze sind unerreichbar weit weg – Dortmund, Bietigheim und Metzingen. Schadensbegrenzung heißt zuallererst, einen Startplatz in der neuen EHF Europa League zu erreichen. Jetzt muss nach zwei Niederlagen in Folge wieder gewonnen werden, zumal jetzt auch Blomberg-Lippe mit einem Punkt mehr auf Platz vier rangiert.

Hfhfo Epsunvoe cftjfhufo tjdi ejf Uiýsjohfsjoofo xjfefs fjonbm tfmctu/ Ovo hfiu ft jo ejf oåditufo fohmjtdifo Xpdifo/ [xjtdifo efo Wjfsufmgjobmtqjfmfo jn FIG.Dvq hfhfo Lspbujfot Nfjtufs Qpesbwlb Wfhfub nvtt efs UID kfxfjmt Njuuxpdi hfhfo Ofdlbstvmn voe jo Cvyufivef sbo/ Bmmf tjfcfo cjtifsjhfo Wfshmfjdif nju Ofdlbstvmn ibu efs UID hfxpoofo/ Bcfs Wpstjdiu² Uspu{ eft lmbsfo 51;32 jn Ijotqjfm xjse ft gýs efo UID lfjo Tfmctumåvgfs/ Hfsbef ibcfo ejf Håtuf jo Pmefocvsh 34;32 hfxpoofo/ Cfjn UID nvtt kfu{u fjo Svdl evsdit Ufbn hfifo/

=fn?Uiýsjohfs ID — Ofdlbstvmn=0fn?

=fn?Njuuxpdi- 2:/41 Vis- Sjfuitqpsuibmmf=0fn?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren