Interimstrainer Krüger sitzt auch in Berlin für RWE auf der Bank

Franz Gerber, einer der neuen Investoren des Regionalligisten, war er angetan von der Leistung des FC Rot-Weiß gegen Altglienicke.

Interimstrainer Robin Krüger (Trainerstab) von FC Rot-Weiß-Erfurt.

Interimstrainer Robin Krüger (Trainerstab) von FC Rot-Weiß-Erfurt.

Foto: Sascha Fromm

Franz Gerber war er angetan von der Leistung des FC Rot-Weiß. „Das war ein deutlicher Unterschied. Ich habe ein couragiertes Auftreten gesehen“, sagte der 65-Jährige, einer der neuen Investoren des Regionalligisten.


Als sicher gilt, dass Robin Krüger auch in dieser Woche das Training leitet und im nächsten Punktspiel bei Hertha BSC II auf der Erfurter Bank sitzen wird. „Robin Krüger wird die Mannschaft auch in Berlin betreuen. In dieser Woche werden wir nichts machen“, sagte Gerber.

Jeder weitere Erfolg könnte ein Argument dafür sein, dass Krüger länger oder sogar den Rest der Saison im Amt bleibt. „Je besser es läuft, umso weniger Gründe gibt es, am aktuellen Zustand etwas zu ändern“, sagte Geschäftsführer Michael Krannich.

Besser als im Training: Der FC Rot-Weiß Erfurt stoppt Negativserie

Gerbers Sohn wird nicht neuer RWE-Trainer

Alle Nachrichten zu RWE lesen Sie in unserem Dossier

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.