Jörg Goslar bei Wacker Nordhausen beurlaubt - interne Probleme zwischen Trainer und Mannschaft sollen mit der Grund sein

Nordhausen. Am Mittwochabend um 22.48 Uhr hat Fußball-Regionalligist FSV Wacker Nordhausen mitgeteilt, dass Cheftrainer Jörg Goslar bis auf Weiteres beurlaubt ist. Auf genaue Gründe gingen die Verantwortlichen des Vereins nicht ein.

Jörg Goslar ist nicht mehr Trainer des Fußball-Regionalligisten FSV Wacker Nordhausen. Foto: Christoph Keil Foto: Christoph Keil

Jörg Goslar ist nicht mehr Trainer des Fußball-Regionalligisten FSV Wacker Nordhausen. Foto: Christoph Keil Foto: Christoph Keil

Foto: zgt

Laut Informationen der Thüringer Allgemeine soll es in den vergangenen Wochen zu Störungen im Innenverhältnis zwischen Mannschaft und Trainer gekommen sein. So soll Kapitän Nils Pfingsten-Reddig in einer Mannschaftsbesprechung deutliche Worte gefunden haben. Welche diese waren, bleibt sicher für immer ein Geheimnis, aber sie sollen mit Grund für die Beurlaubung von Jörg Goslar sein. Der Cheftrainer verzichtete in den vergangenen Spielen auf die Dienste des Kapitäns.

Weitere Informationen liegen uns derzeit noch nicht vor. Der Vorstand des FSV Wacker Nordhausen will auf einer Pressekonferenz die genauen Gründe mitteilen. Für eine Stellungnahme war der Verein noch nicht zu erreichen. Derweil spekulieren auf der Facebook-Fanseite des Vereins die Anhänger über die Gründe der Entlassung.

Manch ein Anhänger bedauert die Entscheidung, andere wiederum befürworten diese aus verschiedensten Gründen. Auch der Rückstand auf Tabellenführer Zwickau von sieben Punkten könne ein Grund sein. Und natürlich haben die Fans auch schon einen Nachfolger für den beurlaubten Goslar parat: Sven Köhler, der kürzlich in Halle entlassen wurde, solle die sportliche Leitung übernehmen. Alles Spekulationen. Erst wenn sich der Verein zur Personalie äußert, wird man sicher auch erfahren, wie es bei Wacker Nordhausen weitergeht.

Zu den Kommentaren