Keine Experimente bei der Ernährung beim Triathlon in Nordhausen

Nordhausen  Nordhausen. Markus Liebelt, Mitglied im Nordhäuser Triathlon Team, Sieger beim Ican Nordhausen 2014 und Student der Ernährungswissenschaften, gibt wichtige Hinweise für die Ernährung vor und während des Triathlonwettkampfes:

„ Die Ernährung im Wettkampf – keine Experimente! Die Anspannung und Aufregung vor beziehungsweise während des Wettkampfs bedeutet auch Stress für Ihr Verdauungssystem. Setzen Sie daher auf leicht verdauliche Kost – Weißbrot mit süßen Aufstrich, Reis, Nudeln – und verzichten sie auf Dinge, die Sie nicht schon im Training oder Rennen getestet haben, sowie auf schwer Verdauliches, wie Fetthaltiges oder Ballaststoffe. Planen Sie zudem ihre letzte leicht verdauliche Mahlzeit spätestens zwei bis drei Stunden vor dem Start.“

Zu den Kommentaren