Kraftsportler fahren zum ersten Wettkampf

Mechterstädt. Am Dienstagvormittag wurden erstmals drei Sportler des Bodelschwingh-Hofes Mechterstädt zur Teilnahme an einem Kraftsportdreikampf-Wettbewerb verabschiedet. Die Waltershäuser Sergio Wegner (22 Jahre), Daniel Erdmann (25) und Ronny Both (31) nehmen an den Regionalen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mechterstädt. Am Dienstagvormittag wurden erstmals drei Sportler des Bodelschwingh-Hofes Mechterstädt zur Teilnahme an einem Kraftsportdreikampf-Wettbewerb verabschiedet. Die Waltershäuser Sergio Wegner (22 Jahre), Daniel Erdmann (25) und Ronny Both (31) nehmen an den Regionalen Special-Olympics-Spielen in Karlsruhe (Baden-Württemberg) teil. Am Nachmittag sollten die Spiele in der Europahalle mit rund 600 Athleten und 2000 Gästen eröffnet werden. In Sportarten mit großer Teilnehmerzahl gelten Regionale Spiele als Anerkennungswettbewerb für die Teilnahme an Nationalen Spielen. Die drei im Waltershäuser Wohnheim lebenden Kraftsportler brauchen sich um eine Qualifikation für die nächsten Nationalen Spiele in Düsseldorf (19. bis 23. Mai 2014) jedoch keine Gedanken zu machen. Denn dazu ist der Kraftsport unter den Sportlern mit geistiger oder mehrfacher Behinderung derzeit einfach noch zu wenig vertreten. Thomas Gurski, Leiter des Bodelschwingh-Hofes erklärt, dass die Teilnahme an Sportwettkämpfen, trotz ihrer hohen Bedeutung in der Entwicklung der Menschen mit Behinderungen, kaum gefördert werden und dankt den Unterstützern. Von diesen verabschiedeten gestern Anja Nürnberger (Leifer Schuhmode KG Gotha) und René Blankenburg (Dalrast GmbH Georgenthal) die Sportler persönlich. Über Sponsoring finanzierten sie Wettkampfkleidung und -kosten der Sportler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.