Laufserie mit Profi Marcel Krieghoff: „Neuer Reiz hilft dabei, schneller zu werden“

Landkreis.  Im zweiten Teil unserer neuen Laufserie widmet sich Profi Marcel Krieghoff dem Thema „Gesteigerter längerer Dauerlauf“ und gibt hilfreiche Tipps.

Auch auf langen Distanzen schnell unterwegs: Marcel Krieghoff.

Auch auf langen Distanzen schnell unterwegs: Marcel Krieghoff.

Foto: Luise Krieghoff

Im zweiten Teil unserer neuen Lauf-Serie widmet sich Thüringens Spitzenläufer Marcel Krieghoff einem Thema, das sowohl für ambitionierte Freizeitläufer, aber auch für bereits Fortgeschrittene interessant und Bestandteil der Trainingsarbeit sein sollte. Beim sogenannten gesteigerten längeren Dauerlauf geht es darum, langfristig seine Zeiten zu verbessern und die Ermüdungswiderstandsfähigkeit zu schulen.

„Für Läufer, die lange Distanzen wie zum Beispiel einen Marathon planen, hilft diese Trainingsmethode dabei, das richtige Tempo zu finden“, erklärt Krieghoff. Der gesteigerte lange Dauerlauf bietet eine Abwechslung zum monotonen Meistern einer bestimmten Distanz im immer identischen Tempo, das gerade Anfänger schnell als zu langweilig und eintönig empfinden können. „Und auf Dauer hilft es durch die Reize, die man dem Körper gibt, auch dabei, insgesamt schneller zu werden“, betont er.

Marcel Krieghoff gibt Tipps zum Thema Dauerlauf
Marcel Krieghoff gibt Tipps zum Thema Dauerlauf

Körper erhält neuen wertvollen Belastungsreiz

Der gesteigerte lange Dauerlauf bietet sich, wie der Name bereits vermuten lässt, besonders für längere Distanzen zwischen 15 und 30 Kilometern beziehungsweise Einheiten zwischen eineinhalb und zweieinhalb Stunden an. Speziell noch nicht so fortgeschrittene Läuferinnen und Läufer sollten dabei in einem als angenehm empfunden Tempo loslaufen, in dem man sich noch unterhalten kann.

„Alle 15 Minuten oder fünf Kilometer sollte man das Tempo je nach individuellem Leistungsstand steigern und auf den letzten Kilometern dann eine hohe Belastung haben. So erhält der Körper einen neuen Belastungsreiz. Speziell für den Marathon ist das wirklich sehr hilfreich“, unterstreicht der Profi.

„Leicht aus der Puste kommen“

Für den ambitionierten Freizeitläufer empfiehlt Krieghoff im letzten Trainingsteil eine Geschwindigkeit, „in der man sich nicht mehr so leicht unterhalten kann, in dem man leicht aus der Puste kommt“. Schon Fortgeschrittene können das Tempo natürlich noch ein bisschen mehr verschärfen. „Um so besser fühlt man sich dann hinterher nach einer schöner Dusche“, versichert Krieghoff schmunzelnd.

In unserer Serie gibt der erfolgreiche Langstreckenläufer Marcel Krieghoff Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Sie laufen gern? Wir haben Tipps von Top-Läufer Marcel Krieghoff

„Viele schauen einfach nur weg“: Wie Marcel Krieghoff einen Ladendieb verfolgte