Michael boxt sich zum Titelgewinn

Weimar  Weimarer wird Deutscher Meister

Michel Dobler mit dem Pokal auf dem ersten Platz.

Michel Dobler mit dem Pokal auf dem ersten Platz.

Foto: Verein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Weimarer Boxverein hat mit Michel Dobler einen weiteren Deutschen Meister hervorgebracht. Bei den Titelkämpfen der Junioren in Binz war der zwei Meter große 15-Jährige nicht zu stoppen und konnte am Ende auf das oberste Treppchen steigen.

In der Gewichtsklasse über 80 Kilogramm musste sich Michel gegen drei Athleten durchsetzen. „Das war das am besten besetzte Schwergewicht seit vielen Jahren. Da gab es keine schlechten Gegner“, so Trainer Thomas Elke. Zuerst kämpfte Dobler gegen einen Sachsen. Nach dem er in Runde eins hinten lag, drehte er auf und konnte dann klar gewinnen. Gegen einen Berliner lag er nach Punkten erst hinten, drehte dann aber auf und gewann. Im Finale gegen einen Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern konnt er in Runde drei sogar Tempo rausnehmen, da er schon klar vorn lag. In zwei Wochen folgt für den Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums Bad Berka noch ein Turnier in Polen, ehe es in fünf Wochen zur Europameisterschaft nach Rumänien geht.

Der zweite Weimarer Boxer bei der DM war Toni Schneider (bis 54 Kilogramm), der gleich seinen ersten Kampf verlor, obwohl er eigentlich besser war. „Über die Entscheidung der Richter sage ich hier lieber nichts“, sagte Thomas Elke, der mit der Leistung seines Schützlings sehr zufrieden war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.