Müller hält Elfer und verletzt sich

Leinefelde-Worbis  Fußball: Leinefelde siegt auswärts 1:0

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dem allerletzten Aufgebot gewann der SC Leinefelde in der Fußball-Landesklasse II beim abstiegsbedrohten SV Blau-Weiß Großwechsungen mit 1:0 (1:0) und behauptete damit den dritten Tabellenrang.

Die momentane Misere bei der Elf von Trainer Thomas Rosenbrock verdeutlicht die Tatsache, dass Keeper Patrick Reimann im Sturm agierte und trotz noch lädierter Schulter nach einer halben Stunde für den 19-jährigen Max Müller zwischen die Pfosten musste. Der Ex-Bovender hatte sich beim Meistern des Handelfmeters von Patrick Enge verletzt. „Die genaue Diagnose steht momentan noch nicht fest“, sagte Rosenbrock, der den A-Junior Niklas Meyer einwechselte, der seine Aufgabe sehr gut erledigte. „Aber die Nachwuchsakteure sollen in erster Linie in ihren Jugendteams agieren“, erklärte der 49-Jährige, dass auf sie nur in Ausnahmefällen zurückgegriffen werden sollte. Einen höheren Auswärtssieg verhinderte der starke Schlussmann Maximilian Linde mit seinen starken Paraden vor allen Dingen im zweiten Durchgang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.