Nachwuchsrennrodler aus dem Ilmkreis lösen Tickets

Oberhof.  Vordere Plätze bei Landesmeisterschaften im Rennrodeln in der Altersklasse Jugend C

Helena Trampe vom SV Ilmtal Manebach überzeugt bei den Landesmeisterschaften 

Helena Trampe vom SV Ilmtal Manebach überzeugt bei den Landesmeisterschaften 

Foto: Theo Schwabe

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Freude herrschte im Lager des SV Ilmtal Manebach als auch beim Rennrodelclub (RC) Ilmenau über die tollen Leistungen ihrer Nachwuchs-Rennrodler bei den Thüringer C-Jugend-Landesmeisterschaften. Vor allen Trainer Dieter Rudolph vom SV Ilmtal Manebach hatte allen Grund zur Freude, sicherte sich doch Helena Trampe den Titel mit Start vom Jugendstart in starken 1:11,280 Minuten vor ihrer Dauerrivalin Lina Peterseim (BRC Friedrichroda 05) in 1:11,858 min und der Suhlerin Florentina Sorg in 1:12,458 Minuten.

Dabei war der Saisoneinstieg für die Elfjährige beim ersten Nominierungsrennen mit Rang zehn für einen Platz in der Landesauswahl gar nicht so verheißungsvoll. Doch bereits beim zweiten Nominierungsrennen stellte Trampe das Leistungsgleichgewicht wieder her und siegte klar vor Lina Peterseim und Florentina Sorg.

Und dass die Manebacherin Chefin im Eiskanal bleiben will, stellte sie nun mit dem Gewinn des Landesmeistertitels klar. Angesichts der tollen Zeiten darf Trampe optimistisch nach Königssee schauen, schließlich kann sie auf Erfahrungen bei deutschen Meisterschaften verweisen, belegte sie doch im vergangenen Jahr bei der nationalen C-Jugend-Meisterschaft in Oberhof als jüngere Pilotin ihrer Altersklasse einen ausgezeichneten neunten Platz.

Und auch die Bahn in Königssee ist ihr nicht unbekannt. „Wenn es mir gelingt gut aus dem Kreisel zu kommen“, so Trampe, „dann dürfte zu mindestens eine Medaille machbar sein.“ Und darauf setzt auch Trainer Dieter Rudolph.

Stark unterwegs war auch Fiona Groll (RC Ilmenau), die in 1:12,627 Minuten den fünften Platz erkämpfte und damit das Ticket für Königssee vom 20. bis 23. Februar 2020 löste. Mit ihrem fünften Platz bestätigte die erst Zehnjährige ihre Leistungen aus den Nominierungsrennen. Gegenüber den Nominierungsrennen konnte sich Marisa Zimmermann nun auch bei den Landesmeisterschaften steigern und fuhr sich auf den achten Rang. Das waren vier Plätze besser als beim zweiten Nominierungsrennen.

Bei den Jungen sicherte sich Tim Hofmann (RT Suhl) vor Julien Elias Kohlschmidt (BRC Friedrichroda) und Cedric Meywer (RRV Sonneberg/Schalkau) den Titel. Doch mit Oskar Petzoldt als Vierten und Alexandros Ganitis als Sechsten lösten auch zwei Piloten des RC Ilmenau das Ticket für die deutschen Meisterschaften in Königssee ein.

Wohl nicht ganz zufrieden war Alexandros Ganitis mit seinem sechsten Platz, zumal er beim ersten Nominierungsrennen auf Platz zwei landete. Doch in Königssee wird Ganitis auf seine Erfahrungen bei den deutschen Meisterschaften setzen, die er im vergangenen Jahr in Oberhof als noch jüngerer Pilot in seiner Altersklasse sammeln konnte. Maximilian Hartmann (SV Ilmtal Manebach) als Zwölfter und Marius Hartmann (RC Ilmenau) als Vierzehnter komplettierten die guten Ergebnisse der Ilmkreis-Nachwuchsrodler bei den Landesmeisterschaften.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.