Nordhausen gegen Fahner Höhe: Kellerduell am Sonntag

Nordhausen.  In der Fußball-Oberliga verloren Wacker Nordhausen und der FC An der Fahner Höhe ihre Auftaktspiele. Nun treffen beide Teams aufeinander.

Wacker Nordhausen mit Leon Gümpel will am Sonntag die ersten Punkte einfahren.

Wacker Nordhausen mit Leon Gümpel will am Sonntag die ersten Punkte einfahren.

Foto: Sascha Fromm

Letzter gegen Vorletzter. Wacker Nordhausen gegen FC Fahner Höhe. „Das ist nach einem Spieltag hoffentlich nur eine Momentaufnahme für beide Teams“, sagt Wacker-Coach Philipp Seeland vor der Oberliga-Partie am Sonntag. Doch nach den etwas deutlicheren Niederlagen in Sandersdorf (1:4) und gegen Eilenburg (0:3) heißt es für die beiden Thüringer Teams nun Punkte einfahren.

Seeland bleibt optimistisch für den Saisonverlauf, weil der Matchplan in Sandersdorf bis zu den vermeidbaren Gegentreffern aufgegangen war. An Dauerschäden nach den Wirkungstreffern glaubt der Trainer, der inzwischen auch seine Arbeit als Projektleiter bei der Stadtwirtschaft in Nordhausen aufgenommen hat, nicht. „Da hat auf der Rückfahrt der FC Bayern mit seinem 8:2 geholfen“, erzählt Seeland. „Es war ärgerlich, mehr nicht. Den jungen Spielern werde ich Fehler zugestehen“, so der 30-Jährige.

Keine Torwartdiskussion

So wie Torwart Valentin Henning, der sich vorm 1:2 beim Her­auslaufen verschätzte. Der 19-Jährige sei ein starker Keeper, dass habe er gegen Jena und bis zum Fehler auch in Sandersdorf gezeigt. „Deshalb gibt es bei uns jetzt keine Torwartdiskussion“, sagt Seeland.

Gegen Fahner Höhe, die er aus vielen „intensiven Fights der letzten Jahre“ kennt, erwartet der Nordhäuser Verantwortliche ein Spiel der gegensätzlichen Spielideen. „Wir kommen über das Tempo, Fahner Höhe eher über Ballbesitz und sicheren Spielaufbau mit Leuten wie Möckel oder Lischke Richtung Mittelstürmer Preller“, erklärt Seeland. Deren Niederlage gegen Eilenburg sei eher in die Kategorie „normal“ einzuordnen. „Eilenburg ist sicher ein Spitzenteam der Oberliga“, sagt Seeland.

Für das Spiel sind 1500 Zuschauer (keine Gästefans) erlaubt. Die Tageskassen öffnen um 12 Uhr.

Wacker Nordhausen – Fahner Höhe, Sonntag, 14 Uhr

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.