Oscar und Max Barchewitz in Todtnau vorn

Todtnau.  Biathlon: Bruderpaar siegt ohne Schießfehler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zeitgleich mit dem Biathlon-Weltcup in Oberhof fand der 3. Deutschlandpokal der Junioren im Schwarzwald statt. An den Wettkämpfen nahmen auch zwölf Athleten des SV Eintracht Frankenhain teil.

Trotz des derzeitigen Schneemangels gelang es den Organisatoren in Todtnau die Strecken am Nordic Center Notschrei bestens zu präparieren, so dass alle Starter faire Bedingungen vorfanden. Dem samstäglichen Einzelrennen folgte am Sonntag noch ein Sprint.

Obwohl Julius Hofmann (AK 16) fünf Strafminuten schoss, belegte er nach ansprechender Laufleistung einen guten fünften Platz. Ebenfalls starke Leistungen in der Loipe zeigten Natalie Keller und Oscar Barchewitz (beide Jugend) mit der viert- bzw. sechstschnellsten Laufzeit.

Lediglich der eine oder andere Fehlschuss zu viel verhinderte noch bessere Platzierungen als die Ränge sieben und elf.

In Top-Form präsentierte sich Junior Max Barchewitz. Nach der zweitschnellsten Zeit in der Loipe und einem fehlerlosen Schießen ließ er der Konkurrenz keine Chance und siegte souverän.

Im Vergleich zum Vortag gelang einigen der jungen Frankenhainer Damen eine erhebliche Steigerung auf der Sprintstrecke. Nathalie Heydt (AK 16) verbesserte sich nach nur einer Strafrunde auf Rang neun. Natalie Keller konnte sich trotz dreier Strafrunden als Zweite sogar einen Platz auf dem Podest erkämpfen. Der größte Sprung nach vorn gelang Marie Charlott Tschiersch (Jugend). Sie schoss nur einmal daneben und erkämpfte sich den vierten Platz. Für den Höhepunkt des Sprint-Tages sorgten die Brüder Oscar und Max Barchewitz. Beide blieben in ihren Rennen am Schießstand jeweils fehlerfrei und schufen damit die Grundlage für die Siege in ihren Altersklassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.