Ringer aus Erfurt und Sömmerda holen acht Freistil-Medaillen

Bei den Landesmeisterschaften im Freien Ringkampf der Männer sowie der Nachwuchsringer der Jugend A, B und C in Apolda erkämpften die Starter des RSC Erfurt und des SV ...

Foto: zgt

Bei den Landesmeisterschaften im Freien Ringkampf der Männer sowie der Nachwuchsringer der Jugend A, B und C in Apolda erkämpften die Starter des RSC Erfurt und des SV Sömmerda acht Medaillen. Fünf gingen auf das Konto der Erfurter, drei holten die Sömmerdaer.

Die Goldmedaille für den RSC sicherten sich Emir Eltemirow (B-Jugend bis 85 kg) und Dean Poprawa (C-Jugend bis 46 kg). Höherwertig war indes der Titel von Poprawa, da er sich gegen drei Kontrahenten durchsetzte, während Eltemirow in seiner Gewichtsklasse der einzige Teilnehmer war und somit kampflos siegte. Jeweils Silber gewannen Leon Möller (B-Jugend bis 62 kg), Jannik Müller (A-Jugend bis 60 kg) und Amir Kannout (Männer bis 92 kg). Für Jeremy Näder (in Rot, hier im Kampf gegen den späteren Zweiten Farzad Wahidi vom SV Altenburg) reichte es in der B-Jugend (bis 52 kg) leider nur zu Rang vier.

Die fünf Ringer des SV Sömmerda konnten in der Glockenstadt einen kompletten Medaillensatz erkämpfen. Nach seinem Meistertitel im griechisch-römischen Stil war Toni Bernhardt auch im Freistil der Männer bis 125 kg nicht zu schlagen und holte Gold. Silber erkämpfte sich Marcus Dittmar in der A-Jugend bis 55 kg, Bronze holte Tom Wacker (A-Jugend bis 45 kg). Foto: Peter Hansen