Fußball-Kreisoberliga

Ruhla mit Nullnummer beim Neuling

Hinten stabil, aber vorne zu harmlos: Ruhlas Kreisoberliga-Elf musste sich in Buttlar mit einem 0:0 begnügen.

Selten geprüft, doch wenn,  war Maik Traberth auf der Hut.

Selten geprüft, doch wenn, war Maik Traberth auf der Hut.

Foto: H. Traberth

Zum Auftakt des 11. Spieltages der Fußball-Kreisoberliga Westthüringen kam die SG Ruhla/Wutha-Farnroda bei Aufsteiger SG FSV Borsch II nicht über ein 0:0 hinaus. Für die Erbstromtaler war es die zweite Nullnummer in der laufenden Saison.

Oft wird nach torlosen Spielen von einem 0:0 der besseren Sorte gesprochen. Für die Partie in Buttlar galt dies definitiv nicht. Grund dafür waren nicht zuletzt die schlechten Platzverhältnisse. Der holprige Boden und eine bissig attackierte einheimische Landesklassen-Reserve sorgten dafür, dass bei Ruhla kein richtiger Spielfluss aufkommen wollte. Zwar hatte der Gast insgesamt mehr Ballbesitz, doch nennenswerte Torchancen war rar gesät. Die einzige klare Möglichkeit bot sich Tobias Wollenhaupt, dem der Ball in der 43. Minute aber versprang. Auch Borschs Reserve, die mit einigen Anschlusskadern der Ersten verstärkt wurde, entwickelte kaum Durchschlagskraft. Bei einem gefährlichen Freistoß war Ruhlas Keeper Maik Traberth auf dem Posten (72.). Mehr passierte nicht.

Die restlichen sechs Begegnungen werden am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen. Unter Druck ist der entthronte Spitzenreiter Siebleben, der nach drei Pflichtspielniederlagen nun in Bischofroda Farbe bekennen muss. Der neue Primus, Mosbach, hat eine von der Papierform leichtere Aufgabe im Heimspiel gegen Vacha.

Außerdem: Ifta - Westring Gotha, Kaltennordheim - Apfelstädt, Mosbach - Vacha, Mühlberg - Marksuhl, Gumpelstadt - Treffurt.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.