Breitenworbiserinnen nehmen erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften im Schach teil

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft für Mädchenmannschaften belegte der SV Breitenworbis einen hervorragenden sechsten Platz zur Halbzeit in Arendsee (Sachsen-Anhalt). In der Endabrechnung schafften die Mädchen aus dem Eichsfeld einen sehr guten neunten Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Breitenworbis. Laut Setzliste wurden sie von den 18 teilnehmenden Mannschaften von ihrer Leistungsstärke auf den 15. Platz gesetzt. In der fünften Runde standen sie dem SC Bechhofen gegenüber. Der Gegner war klarer Favorit. Nach großem Kampf mussten sich die Breitenworbiserinnen mit 1,5:2,5 geschlagen geben. Die vorletzte Runde brachte wieder einen Gegner mit zwei schier übermächtigen Spitzenbrettern – die Schachfreunde aus Karlsruhe. Angelina Richardt spielte gegen ihre Gegnerin Remis und eröffnete alle Möglichkeiten. Aber auch Isabelle Hendus musste in ein Remis einwilligen.

So lag es in der letzten Partie der Begegnung komplett an Lena Diederich, das angestrebte 2:2 zu erreichen. Lena musste unbedingt gewinnen. Dies gelang ihr auch nach vier Stunden Kampf und einem komplizierten Spiel. Die Eichsfelderinnen lagen sich nach der Partie in den Armen und freuten sich über das 2:2. Im letzten Spiel der Meisterschaft strebten die Mädchen gegen den SV Gryps aus Mecklenburg- Vorpommern einen Sieg an, wollten damit die Meisterschaft krönen. Am Ende stand wieder ein Remis zu Buche, welches den neunten Platz bei der Meisterschaft bedeutete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.