Deutscher Schachbund ehrt Bernd Vökler als Trainer des Jahres

Apolda.  Seit 2004 vergibt der Deutsche Schachbund die Auszeichnung „Trainer des Jahres“. Für 2019 wurde der Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

Der 57-jährige Thüringer ist seit 2003 hauptamtlich bundesweit für den deutschen Schachnachwuchs der Unter-18-Jährigen zuständig.

Der 57-jährige Thüringer ist seit 2003 hauptamtlich bundesweit für den deutschen Schachnachwuchs der Unter-18-Jährigen zuständig.

Foto: Peter Scholz

Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler aus Apolda ist vom Deutschen Schachbund als Trainer des Jahres geehrt worden. Der 57-jährige Thüringer ist seit 2003 bundesweit für den deutschen Schachnachwuchs zuständig. Zuvor war der frühere Mathematik- und Physiklehrer bereits elf Jahre im Thüringer Schachbund als Landestrainer tätig.

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Willingen wurde der Internationale Meister für seine jahrzehntelange Arbeit bei der Entwicklung junger Spieler geehrt. So gründete und betreute er die sogenannte „Prinzengruppe“ - eine Reihe von Talenten, die inzwischen zum Großmeister gereift sind.