Erfurter Schach-Großmeisterin Pähtz holt EM-Bronze

Antalya/Erfurt  Die Schach-Großmeisterin Elisabeth Pähtz aus Erfurt hat bei den Eu­ropameisterschaften der Frauen in Antalya (Türkei) die Bronzemedaille gewonnen.

Elisabeth Pähtz hat bei den Eu­ropameisterschaften der Frauen in Antalya (Türkei) die Bronzemedaille gewonnen.

Elisabeth Pähtz hat bei den Eu­ropameisterschaften der Frauen in Antalya (Türkei) die Bronzemedaille gewonnen.

Foto: Axel Eger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Erfurterin belegte hinter der neuen Europameisterin Alina Kashlinskaya (Russland) und der Französin Marie Sebag den dritten Rang. Die ersten Fünf des Turniers hatten jeweils acht Punkte aus elf Partien erspielt, so dass die Wertung entscheiden musste.

Pähtz zeigte sich nervenstark, blieb ungeschlagen und profitierte von ihrem phänomenalen Schlussspurt mit 3,5 Punkten aus vier Partien. Die mit dem dritten Platz verbundene Qualifikation für den Weltcup hatte die 34-Jährige bereits im vergangenen Jahr erreicht gehabt. In der Weltrangliste machte Pähtz sieben Plätze gut und gehört nun wieder zu den besten 20.

Die Erfurterin, die in diesem Jahr auf Einsätze in der Nationalmannschaft verzichtet und vorerst eigene Wege gehen will, bedankte sich vor allem beim französischen Großmeister Yan­nick Gozzoli, der ihr während der EM aus der Ferne per Skype bei der Partievorbereitung half.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.