Schiedsrichter-Duo assistiert in der Fußball-Bundesliga

Auch für die Schiedsrichter wird es bald wieder ernst. Der Kreisfachausschuss Mittelthüringen nominierte neun Referees überregional.

Auch für die Schiedsrichter wird es bald wieder ernst. Der Kreisfachausschuss Mittelthüringen nominierte neun Referees überregional.

Foto: Julian Stratenschulte

Arnstadt/Weimar.  Kreisfußballausschuss Mittelthüringen nominiert neun höherklassige Unparteiische

Die Liste der höherklassig eingestuften Fußball-Schiedsrichter innerhalb des KFA Mittelthüringen kann sich sehen lassen. Schiedsrichter-Obmann Paul Hegenbarth aus Geschwenda ist ganz besonders stolz darauf, auch weil der Landestrend eher gegensätzlich ausfällt. Nun bekam er die Bestätigung vom Thüringer Fußball-Verband und den übergeordneten Verbänden NOFV und DFB für die neun besten seiner 254 Schiedsrichter. Zwei werden, wie bereits im vorigen Jahr vorgesehen, in der Bundesliga assistieren und Erfahrungen sammeln können.

Alex Schindler (Bad Berka) und Vanessa Letitia Neumann (Gräfinau-Angstedt) können sich auf mehr bundesweite Einsätze in der Junioren-Bundesliga der B-Junioren freuen. Für eigene Spielleitungen könnten sie dann schon ein Jahr später „aufsteigen“. Beide wurden schon in den abgebrochenen Spieljahren eingesetzt, Schindler zweimal und Neumann in zwei Spieljahren insgesamt dreimal.

„Neun Unparteiischen und vier Beobachter sind im Landesmaßstab und darüber hinaus für die neue Saison 2021/22 eingestuft“, freut sich Hegenbarth. Er selbst gehört als Schiedsrichter der NOFV-Futsal-Regionalliga dazu und startet wie Konrad Götze (Arnstadt) auch beim TFV-Beach-Soccer.

Götze gehört zum Stamm der Referees aus dem Ilm-Kreis, die in der Thüringenliga pfeifen. Neu sind dort nun auch der Arnstädter Philipp Keith und Philipp Linke (Gräfinau-Angstedt). In der Landesklasse pfeifen künftig vier KFA-Referees. Neu ist dort der Rudolstädter Moritz Feuerstein. Hinzu kommen neben Schindler und Hegenbarth auch die beiden Weimarer Mark Hebenstreit und Franz Sander.

Auf Landesebene beobachten zudem Eckhard Escher (Altenfeld), Karl-Heinz Linke (Möhrenbach), Oliver Steinacker (Kirchheim) und Ronald Telle (Kranichfeld).