Schmetterlinge mit Außenseiterchance

Nordhausen.  Volleyball: Südharzer Teams starten am Wochenende in das Sportjahr 2020

Die Volleyball-Damen aus Nordhausen brauchen auch morgen einen guten Block.

Die Volleyball-Damen aus Nordhausen brauchen auch morgen einen guten Block.

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Volleyball-Akteure des Südharzer VC haben die Weihnachtsgans bestenfalls gut verdaut, denn nun fliegen nach der besinnlichen Zeit gleich mehrfach die Bälle. Mit Heimvorteil starten die Nordhäuser Damen ins Jahr 2020. Am Samstag haben sie den Geraer VC sowie den VfB 91 Suhl II ab 11 Uhr zu Gast. Zu Beginn der Rückrunde messen sich die Südharzer Herren zur gleichen Zeit mit dem VSV Jena II an der Saale. Ebenfalls am Samstag tritt der SVC-Nachwuchs von der U18 in der Kreisliga Nord in Ammern (Mädchen) und Bischofferode (Jungen) aufs Parkett, Sonntag ab 10 Uhr ist dann die weibliche U16 in Schmalkalden sowie die U13 in Suhl (weiblich) und Gotha (männlich) am Netz gefordert.

Die Südharzer Schmetterlinge haben den vermeintlich leichtesten Spieltag der Saison vor sich, gilt es doch zunächst gegen den letztjährigen Vizemeister aus Gera und im Anschluss gegen den derzeitigen Tabellenersten aus Suhl zu bestehen. In beiden Partien haben die personell stark gebeutelten Gastgeberinnen die Außenseiterrolle und nichts zu verlieren. Dennoch wollen sich die acht verbliebenen Schmetterlinge keinesfalls verstecken und beiden Kontrahentinnen das Leben so schwer wie möglich machen. An den Kernbergen treten zur selben Zeit die Herren aus dem Südharz in Aktion und wollen mit einem „Dreier“ ihre derzeitige Tabellenführung in der Thüringenliga verteidigen. Dazu ist beim VSV Jena II nach der Weihnachtspause eine ähnlich stabile und solide Leistung wie beim 3:0-Erfolg aus der Hinrunde von Nöten. Da personell aus dem Vollen geschöpft werden kann, sind verschiedene taktische Aufstellungen auch in Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben möglich. Der SVC Nachwuchs will am Wochenende in den verschiedenen Wettbewerben zeigen, was er im vergangenen Jahr im Training gelernt hat und überall fleißig Punkte sammeln, um sich im jeweiligen Gesamtklassement weiter nach vorn zu schieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren