Heiligenstadt. Warum der Traditionswettkampf immer wieder Athleten aus mehreren Bundesländern in das Eichsfeld lockt

In der Heiligenstädter Lorenz-Kellner-Sporthalle herrscht volles Haus, aber absolute Stille. Jedenfalls bei den sportlichen Protagonisten, die sich auch durch die im Hintergrund laufende Musik nicht aus der Konzentration bringen lassen. Das dürfen sie auch nicht, wollen sie doch in den nächsten Sekunden ihre Pfeile mit möglichst großer Präzision auf die 18 (beim Nachwuchs sind es zehn) Meter entfernte Zielscheibe abfeuern.