Gernrode. Warum die gastgebenden Eichsfelder im ersten Thüringenliga-Heimspiel des Jahres doch noch die zwei Zähler verpassten.

Badminton-Thüringenligist SV Gernrode hat sich im ersten Spiel des Jahres 2024 in eigener Halle mit einer Punktteilung zufriedengeben müssen. Gegen den Dritten 1. Erfurter BV klingt das 4:4 erst einmal nach einem Erfolg. „Allerdings war das auch eine große Chance, die Mannschaft zum ersten Mal überhaupt zu besiegen“, erklärte Spieler und Pressesprecher Steffen Sommer.