Heiligenstadt/Tiflis. Warum die 20-jährige Weltranglisten-Erste bei den Titelkämpfen in Georgien „sehr, sehr enttäuscht“ war.

Für Amelie Lücke lief ihre altersbedingt letzte U21-Europameisterschaft nicht wie erhofft. Die Karatekämpferin aus Heiligenstadt, die in der U21-Weltrangliste auf Platz eins steht, landete in der georgischen Hauptstadt Tiflis in der Gewichtsklasse über 68 Kilogramm lediglich auf dem fünften Rang und verpasste damit die angepeilte Medaille.