Ilmenau. Warum die Gastgeberinnen dennoch konzentriert gegen den Tabellenletzten zu Werke gehen werden

Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe stehen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Ilm-Kreis am kommenden Wochenende: Denn der Tabellenzweite empfängt den Tabellenletzten, die HSG Werratal. Und die bisherigen Punktausbeuten könnten nicht gegensätzlicher sein: Während der Gastgeber nach nur einer Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Saalfeld recht souverän in der Spitzengruppe der Liga zu finden ist, kassierte der Kontrahent in sechs Spielen fünf Niederlagen. Nur gegen Behringen/Sonneborn konnte man einen vollen Erfolg feiern. Doch die Gastgeberinnen um Lea Brozys (Foto) werden konzentriert zu Werke gehen, um den sechsten Erfolg im siebten Spiel feiern zu können.