Nordhausen. In der Premierenpartie zwischen dem deutschen Seniorenmeister SVC Nordhausen und den Profifrauen von Schwarz-Weiß Erfurt treffen Vater und Tochter aufeinander. Typisierung für erkrankten Nachwuchsspieler ins Leben gerufen

„Ich glaube schon, dass wir Männer etwas besser sein werden“, frotzelt Stefan Stauß. Der Kapitän der Ü41-Männer des SVC Nordhausen gibt damit einen kleinen Wink in Richtung der Profifrauen von Schwarz-Weiß Erfurt, die aktuell beste Chancen haben, in die erste Bundesliga zurückzukehren. Am Sonntag spielen Stauß und Co., die nebenbei gesagt deutscher Meister sind, gegen die Erfurterinnen in einem Benefizspiel für die Flutopfer von Windehausen. Ab 15.30 Uhr fliegen die Volleybälle durch die Nordhäuser Ballspielhalle.