Bad Frankenhausen. Im Interview der Woche spricht Alexander Ludwig über den aktuellen Höhenflug seiner Frankenhäuser und wie es weitergehen könnte.

Seine Mannschaft ist in der Landesklasse das Maß aller Dinge. Mit nur einer Niederlage und aktuell zehn Punkten Vorsprung (aber auch zwei Spiele mehr als Wüstheuterode) geht der Blick in Richtung Thüringenliga. Mit 41 Toren ist der Spitzenreiter offensiv nicht zu toppen, und mit nur 16 Gegentoren weisen die Kurstädter ebenso einen Topwert auf. Einen großen Anteil am Erfolg hat Trainer Alexander Ludwig, der aus den einzelnen Spielern ein Team geformt hat und aufgrund der neuerlichen Verpflichtung weiterhin formen wird. Ludwig hat selbst eine Profikarriere hinter sich. Der noch 39-Jährige, der in Erfurt lebt, spielte bei Hertha BSC Berlin, Energie Cottbus, dem FC St. Pauli, TSV 1860 München oder auch Dynamo Dresden. Auch für die U21-Nationalmannschaft lief er zwischen 2004 und 2005 sechsmal auf, schoss dabei zwei Tore. Wir sprachen mit dem Erfolgstrainer über den aktuellen Höhenflug seines Teams.