Möhra. Ligaprimus Post SV Mühlhausen III siegt in der Verbandsliga ohne Probleme beim SV Fortuna Möhra

Die dritte Mannschaft des Post SV Mühlhausen ist gut in die Rückrunde der Tischtennis-Verbandsliga gestartet. Der Primus der West-Staffel behauptete sich ohne Ivo Quett, das Talent weilte bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der Herren in Riestedt, und ohne Christian Reim beim SV Fortuna Möhra souverän mit 8:1.

Bereits die Mühlhäuser Doppel funktionierten im Ortsteil von Bad Salzungen im Wartburgkreis tadellos: Simon Stützer und Jan Bollweg setzten sich 3:1 gegen Tim Walter/Uwe Wagner durch; Chris Albrecht und Toby Kölling hatten mit Philip Schnittler/Fabian Loth zwar mehr Mühe, gewannen aber mit dem gleichen Resultat. Das 2:0 für die Gäste sollte frühzeitig die Weichen gestellt haben.

Knieprobleme komplett überwunden

Spitzenspieler Chris Albrecht zeigte sich nach überstandener Knieverletzung in Spiellaune. Er besiegte zunächst Tim Walter mit 3:0, um gegen Philip Schnittler einen ebenso deutlichen Erfolg nachzulegen. Den Ehrenpunkt an die Tischherren, hatte indes Simon Stützer dem guten Schnittler zu gewähren (1:3). Im Duell mit Walter bewies der Mühlhäuser dann starke Nerven und siegte hauchdünn mit 16:14 im fünften Durchgang (3:2).

Im unteren Paarkreuz ließen Jan Bollweg mit zwei Einzelpunkten und Toby Kölling mit einem Zähler nichts anbrennen und stellten den Auswärtssieg sicher. Mit 21:1 Punkten bleiben die Postler an der Spitze des Tableaus. Im Kräftemessen der Verfolger musste der SSV 07 Schlotheim (19:9) ein 5:8 beim TTC HS Schwarza (18:6) hinnehmen. Ebenfalls in Schlagdistanz liegen der Gothaer SV (16:8) und der TSV Breitenworbis (14:8). Am 17. Februar werden die Mühlhäuser dann zu Gast im benachbarten Eichsfeld sein. Das erste Heimspiel findet wohl erst Anfang März gegen Floh-Seligenthal statt.