Mühlhausen. Der VfB Mühlhausen II gibt in der Schlussphase den sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen

Gut drei Minuten vor Schluss sah der VfB TM Mühlhausen noch wie der sichere Sieger aus. Die Mannschaft von Trainer Dirk Henne führte mit 28:25. Doch eigene Flüchtigkeitsfehler und umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen führten dazu, dass die HSG Saalfeld/Könitz doch noch ausgleichen konnte. Für die Müntzerstädter fühlte sich das 28:28 am Ende an wie eine Niederlage. Lennart Adam war mit acht Treffern erneut der beste Schütze des VfB, gefolgt von Oliver Henne (6 Tore), Christian Schmidt (4), Daniel Strache (Foto) und Johannes Hölzer (jeweils 3). Mühlhausen rangiert weiter auf dem vierten Tabellenplatz. Saalfeld musste nach dem Remis den Platz an der Sonne an die Wölfe Erfurt abgeben.